Audiomitschnitt des Vortrags „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“

Am 31.03.21 organisierten wir eine Onlineveranstaltung unter dem Titel „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“. Da es aktuell ein großes Interesse an der Person Peter Kropotkin, wie an dessen Theorien, zu geben scheint, wollen wir euch hiermit ermöglichen den Vortrag hier nach zu hören! Wir Danken der vortragenden Person, Jonathan Eibisch, uns seinen Mitschnitt der Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.

Leider funktioniert der am 8. April gepostete Link nicht mehr… daher auf diesem Weg:

Audiomitschnitt des Vortrags „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“

Am 31.03.21 organisierten wir eine Onlineveranstaltung unter dem Titel „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“. Da es aktuell ein großes Interesse an der Person Peter Kropotkin, wie an dessen Theorien, zu geben scheint, wollen wir euch hiermit ermöglichen den Vortrag hier nach zu hören! Wir Danken der vortragenden Person, Jonathan Eibisch, uns seinen Mitschnitt der Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.

Audiomitschnitt

27.03.2021: Kundgebung: Gemeinsam gegen Rassismus!

Kundgebung: Gemeinsam gegen Rassismus!

27.03.2021 – 14:00 Uhr

Marktplatz Karlsruhe

Wir beteiligen uns an der Kundgebung gegen Rassismus am 13.03. in Karlsruhe und zeigen uns solidarisch mit allen Menschen, die von Rassismus betroffen sind. Zeigt auch Ihr eure Solidarität, verbreitet den Aufruf und kommt zur Kundgebung.

Aufruf:

Immer wieder werden Menschen in Karlsruhe wegen ihrer Hautfarbe, ihrer vermeintlichen Herkunft oder aufgrund ihrer Religion, aber auch wegen ihrer Sexualität, ihrem Geschlecht oder ihrer Behinderung diskriminiert und ausgegrenzt. Dies geschieht strukturell durch Gesetzgebungen, genauso wie in alltäglichen Handlungen. Rassistische Verletzungen und Diskriminierung reichen vom allgemeinen Sprachgebrauch bis hin zu körperlicher Gewalt. Mit der Demonstration zu Beginn der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe treten wir Rassismus entschieden entgegen.

Wachsamkeit und Solidarität sind nicht nur punktuell nötig – wie etwa die Demonstrationen nach George Floyds Tod mit #blacklivesmatter oder die #leavenoonebehind Demos – sondern immer und überall! Dies gilt insbesondere für den strukturellen und institutionellen Rassismus und der Verantwortung von Politiker*innen dieser Ungleichheit etwas entgegenzusetzen – und zwar nicht nur als Profilierung kurz vor
den Landtagswahlen.

Alle zusammen für ein solidarisches Karlsruhe. Viele kleine Schritte bedeuten in Summe einen großen Schritt hin zu weniger Diskriminierung und Rassismus. Macht diese Schritte mit uns! Kommt zur Demonstration! Werdet aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung! Wir begreifen Karlsruhe als einen Ort aller. Allen gebührt der gleiche Respekt und das bedingungsloses Recht auf Menschenwürde!

Mehr Informationen zur Kundgebung findet ihr hier: https://iwgr-ka.de/demo

31.03.2021 „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“ Online-Veranstaltung

31.03.2021, 18 Uhr – Onlineveranstaltung – „Wohlstand für Alle! Kropotkins Theorie des kommunistischen Anarchismus“ mit Jonathan Eibisch
Der Zugang zur Veranstaltung wird kurz vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet: https://indigo.collocall.de/caf-mqg-mwu-g2a

Vor 100 Jahren starb Peter Kropotkin (1842-1921), einer der wichtigstenanarchistischen Denker. Statt als russischer Aristokrat eine sichere Karriere als Naturwissenschaftler oder General einzuschlagen, verließ er seine Klassenposition und schloss sich radikalen Gruppierungen an. Dies brachte ihm vier Jahre Haft ein, aus welcher er floh und fortan in der Schweiz, Frankreich und England lebte, bevor er erst 1917 nach Russland
zurückkehrte.
Sie kennen Kropotkin vielleicht von Büchern wie "Worte eines Rebellen", "Die Eroberung des Brotes", "Moderne Wissenschaft und Anarchismus", "Gegenseitige Hilfe in der Tier- und Menschenwelt" oder seiner "Ethik".
Auch die Biographien und Überlegungen zahlreicher anderer Revolutionär*innen, wären eine Betrachtung wert. Kropotkin jedoch kommt das Verdienst zu, wesentliche Grundlagen des Anarchismus durchdacht, formuliert und aufgeschrieben zu haben. Prägend war er insbesondere für dessen Geschichtsphilosophie, Theorie von sozialer Revolution, materialistische Ethik und die konkrete Utopie einer neuen anarchistisch-kommunistischen Gesellschaft. So ist es kein Zufall, dass beispielsweise der prominente Anthropologe und Anarchist David Graeber in seinem Schaffen wesentlich von ihm beeinflusst war.
Um das Denken des berühmten „anarchistischen Prinzen“ aufzugreifen, wird der Fokus des Vortrags auf wesentlichen Aspekten seiner Theorie liegen. Anschließend seid ihr zur gemeinsamen Diskussion eingeladen.


Allgemein finanziert sich das Café Noir über Spenden und  Unkostenbeiträge. Wir können durch die aktuelle Lage das Noir gerade  nicht öffnen! Dadurch gestaltet sich die Finanzierung unseres Projekts  sehr schwierig.
Deshalb bitten wir dich, wenn du unser Projekt  unterstützen möchtest und kannst, eine Spende auf unser Vereinskonto zu  überweisen:
Nägel mit Köpfen e.V.
DE21 6619 0000 0010 0494 15
Volksbank Karlsruhe
 Die Spenden werden nach Bedarf für Kosten des laufenden Betriebes  (Miete etc.) und zur Finanzierung anfallender Kosten für anstehende  Veranstaltungen, sowie Solidaritätsarbeit verwendet.

Reispfanne to go! Donnerstag, 18.03. – ab 17:15 Uhr – Friedrichsplatz!

– english below –

Es gibt Reis mit Gemüse to go: Am Donnerstag, den 18.03.2021 ab 17:15 Uhr am Friedrichsplatz in Karlsruhe.

Wer kann, darf gerne eine Spende da lassen, dass diejenigen, die nicht können auch was davon haben und wir dies hoffentlich öfter machen können.

Bitte achtet auf Euch und andere, haltet Abstand und bleibt gesund.————————————————————————

On Thursday, 18.03.2021 you can get rice with vegetables to take away. We are at Friedrichsplatz Karlsruhe from 17.15.

If you can, you are welcome to leave a donation so that those who cannot can benefit from it and hopefully we can do it more often.

Please take care of yourself and others, keep your distance and stay healthy.

10.04. – Onlineveranstaltung der Gustav-Landauer-Initiative: „… um die Revolutionierung der Geister ist es uns vor allem zu tun.“ – Zum 151. Geburtstag Gustav Landauers

Ankündigung der Gustav-Landauer-Initiative:

Sonnabend, 10. April 2021 ● 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Anmeldung zur Teilnahme erforderlich

Mit einer partizipativen Online-Lesung aus Texten von und über Gustav Landauer lädt die Gustav Landauer Initiative Berlin anlässlich seines 151. Geburtstages zu einer Annäherung an Leben und Werk des 1870 geborenen jüdischen Autors, Publizisten und libertären Sozialisten Gustav Landauer ein.

Den musikalischen Rahmen der Lesung bildet die Solosonate für Violoncello, Op. 8 von Zoltán Kodály, einem Zeitgenossen Landauers, gespielt von Felix Thiemann.

Die zum 150. Geburtstag am 7. April 2020 geplante Veranstaltung musste wegen des Lockdowns leider verschoben werden. Die GLI hat sich jetzt – pandemiebedingt – dafür entschieden, sie mit Unterstützung des Café Noir in Karlsruhe in dieser Form durchzuführen.

Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Wir bitten um eine rechtzeitige, verbindliche Anmeldung über dieses Formular.
Die Veranstaltung findet als Videokonferenz auf einer mit BigBlueButton betriebenen Plattform in Kooperation mit dem Café Noir in Karslruhe statt.
Bitte gebt bei der Anmeldung an, ob ihr euch aktiv an der Lesung beteiligen wollt. Das Manuskript wird euch dann rechtzeitig zugeschickt.

Hier geht`s zum Anmeldeformular

13.03.2021: Kundgebung: Gemeinsam gegen Rassismus!

Kundgebung: Gemeinsam gegen Rassismus!

13.03.2021 – 14:00 Uhr

Marktplatz Karlsruhe

Wir beteiligen uns an der Kundgebung gegen Rassismus am 13.03. in Karlsruhe und zeigen uns solidarisch mit allen Menschen, die von Rassismus betroffen sind. Zeigt auch Ihr eure Solidarität, verbreitet den Aufruf und kommt zur Kundgebung.

Aufruf:

Immer wieder werden Menschen in Karlsruhe wegen ihrer Hautfarbe, ihrer vermeintlichen Herkunft oder aufgrund ihrer Religion, aber auch wegen ihrer Sexualität, ihrem Geschlecht oder ihrer Behinderung diskriminiert und ausgegrenzt. Dies geschieht strukturell durch Gesetzgebungen, genauso wie in alltäglichen Handlungen. Rassistische Verletzungen und Diskriminierung reichen vom allgemeinen Sprachgebrauch bis hin zu körperlicher Gewalt. Mit der Demonstration zu Beginn der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe treten wir Rassismus entschieden entgegen.

Wachsamkeit und Solidarität sind nicht nur punktuell nötig – wie etwa die Demonstrationen nach George Floyds Tod mit #blacklivesmatter oder die #leavenoonebehind Demos – sondern immer und überall! Dies gilt insbesondere für den strukturellen und institutionellen Rassismus und der Verantwortung von Politiker*innen dieser Ungleichheit etwas entgegenzusetzen – und zwar nicht nur als Profilierung kurz vor
den Landtagswahlen.

Alle zusammen für ein solidarisches Karlsruhe. Viele kleine Schritte bedeuten in Summe einen großen Schritt hin zu weniger Diskriminierung und Rassismus. Macht diese Schritte mit uns! Kommt zur Demonstration! Werdet aktiv gegen Rassismus und Ausgrenzung! Wir begreifen Karlsruhe als einen Ort aller. Allen gebührt der gleiche Respekt und das bedingungsloses Recht auf Menschenwürde!

Mehr Informationen zur Kundgebung findet ihr hier: https://iwgr-ka.de/demo

06.-07.03.2021 – 14 Uhr, Essensausgabe am Schloßplatz

Liebe alle,

vom 06.-07.03.21 findet am Schlossplatz, in Karlsruhe, ein Protestcamp der Seebrücke Karlsruhe statt. Dieses möchten wir gerne unterstützen und bieten euch an beiden Tagen, um ca. 14 Uhr, in der Nachbarschaft des Camps ein leckeres Essen an! Infos zum Camp findet ihr hier!

Natürlich seid ihr auch unabhängig vom Protestcamp herzlich eingeladen euch ein Essen abzuholen 🙂

Wie immer zählt für unsere Essensausgabe: Wer kann, darf gerne eine Spende da lassen, dass diejenigen, die nicht können auch was davon haben.

Bitte achtet auf Euch und andere, haltet Abstand und bleibt gesund.

18.02.: Essen to go – beim Herzprojekt Karlsruhe!

Am Donnerstag, den 18.02.2021 zwischen 16:00 und 17:30 Uhr werden wir uns mit einer Essensausgabe dem Herzprojekt Karlsruhe anschließen.

In der Unterführung am Kühlen Krug finden die wöchentlichen Lebensmittelausgaben des Herzprojekt statt. Wir möchten diese mit einer Essensausgabe ergänzen. Es gibt frisch gekochtes, veganes, leckeres Essen zum mitnehmen.

Wie immer zählt für unsere Essensausgabe: Wer kann, darf gerne eine Spende da lassen, dass diejenigen, die nicht können auch was davon haben.

Bitte achtet auf Euch und andere, haltet Abstand und bleibt gesund.

Infos zum Herzprojekt findet Ihr hier: http://www.herzprojekt-karlsruhe.de/


Allgemein finanziert sich das Café Noir über Spenden und Unkostenbeiträge. Wir können durch die aktuelle Lage das Noir gerade nicht öffnen! Dadurch gestaltet sich die Finanzierung unseres Projekts sehr schwierig.
Deshalb bitten wir dich, wenn du unser Projekt unterstützen möchtest und kannst, eine Spende auf unser Vereinskonto zu überweisen:

Nägel mit Köpfen e.V.
DE21 6619 0000 0010 0494 15
Volksbank Karlsruhe

Die Spenden werden nach Bedarf für Kosten des laufenden Betriebes (Miete etc.) und zur Finanzierung anfallender Kosten für anstehende Veranstaltungen, sowie Solidaritätsarbeit verwendet.